„Stand Up Paddling“

Als wir im Januar zehn Tage Zeit hatten die Weltgrößte Wassersport-Messe, ihre Aussteller und deren Produkte genauer zu betrachten, fiel uns besonders die enorme Präsenz der Stand Up Paddler auf. Was vor einigen Jahren durch die Surflegende Robby Naish ins Leben gerufen wurde, hat sich mittlerweile zwischen Windsurfen und Kitesurfen an Schulen, im Privaten und im Wettkampfbereich fest etabliert. Naish selbst ist neben den Herstellern Starboard und Bic nach wie vor derjenige, der durch sein weltweites Engagement  Stand Up Paddling zu einer weiteren vielseitigen Wassersportart geformt hat. Das SUP schon lange nicht mehr in der Ecke der belächelten Kuriositäten steht bekommen auch wir zu spĂĽren. Nicht selten bringen die Besucher unser Kitesurfschule ihre eigenen SUP Board’s mit, um von hier aus  Touren entlang der Mönchguter KĂĽste zu starten. Wer es mit einer kurzen Einweisung mal probieren möchte, der kann sich auch gerne ein Board aus der Schule ausleihen und sich bei dementsprechender körperlicher Fitness den unterschiedlichen PaddelausflĂĽgen anschlieĂźen. Egal ob gezieltes Training, längere Strecken oder nur zum Spass, Stand Up Paddling sorgt in den meisten fällen fĂĽr eine mehr oder weniger groĂźe Muskelkatze was ein klares Anzeichen fĂĽr intensiven Sport ist.